Meine Agenda als Bürgermeisterin

  • unser Rathaus muss bürgernah bleiben, dabei digitaler und transparenter werden
  • Einführung von bürgerfreundlichen Verwaltungstools, wie z.B. Online Terminvergabe
  • Digitalisierung der Verwaltungsabläufe zur Optimierung und Beschleunigung interner Prozesse
  • das Rathaus als attraktiver Arbeitgeber für zufriedene und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Tourismus zukunftsfähig unter Einbindung der Einwohnerinnen und Einwohner weiterentwickeln
  • mehr Wohnmobilparkplätze – als Alternative zum „wilden“ Campen
  • Ausbau von Stromladesäulen für umweltfreundlichen Verkehr mit Elektrofahrzeugen 
  • Konzepte zur klugen Steuerung des Tagestourismus, um das „Überlaufen“ in der Hauptsaison zu vermeiden
  • Fortführung der notwendigen Digitalisierung an unseren Schulen
  • Modernisierung unserer veralteten Schulgebäude
  • mehr Ganztagsbetreuung zur Entlastung berufstätiger Eltern
  • dringende Sanierung der völlig veralteten Sporthalle des OGT
  • Weiterentwicklung unserer Sportplätze – Umsetzung eines Sportplatzkonzeptes und Schaffung eines neuen Kunstrasenplatzes
  • Förderung von Wohnraum zu bezahlbaren Preisen
  • Konzepte für mehr Erstwohnsitze in unserer Gemeinde
  • Schaffung von Mehrgenerationenhäusern
  • Treffpunkt für alle Einwohnerinnen und Einwohner in zentraler Lage
  • Nutzung auch durch Vereine und Verbände aus unserer Gemeinde
  • Schaffung eines zentralen Bürgerbüros
  • Erhalt unseres Bahnhofes als wichtigste Verkehrsanbindung
  • ÖPNV stärken – elektrischer Ortsbus für alle Teile der Gemeinde
  • einwohnerfreundliche Parkraumbewirtschaftung zur Lenkung des Tagestourismus
  • Verkehrsleitsystem für die öffentlichen Großparkplätze
  • Entwicklung eines Verkehrskonzeptes für ein faires und sicheres Miteinander aller Verkehrsteilnehmer
  • mehr betreute Wohnmöglichkeiten incl. Pflegeplätze
  • Schaffung einer zentral gelegenen Begegnungsstätte für unsere Seniorinnen und Senioren incl. eines Cafes als „Treffpunkt für Gemeinsamkeit“
  • Barrierefreiheit im ganzen Ort
  • bessere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den wichtigen Themen in der Gemeinde
  • mehr Freizeitmöglichkeiten insbesondere für Jugendliche z.B. Skateranlage
  • Förderung von Jugendtreff und Ferienpass
  • schnelles Internet in jedem Ortsteil
  • Ausbau von freiem WLAN im Ort und an den Stränden
  • Erhalt des Eis- und Tennissports in unserer Gemeinde
  • Einbeziehung der Vereine in die Detailplanung der Sanierung
  • Beantragung weiterer neuer Fördermöglichkeiten, insbesondere für die energetische Sanierung
  • Einsatz regenerativer Energien und umweltfreundlicher Technologien insbesondere bei öffentlichen Gebäuden (Fördermöglichkeiten nutzen)
  • Energieverbrauch reduzieren durch nachhaltige Energieversorgung
  • Förderung von e-Mobilität z.B. durch mehr Stromladesäulen und kostenloses Parken im Ort für Elektrofahrzeuge
  • Förderung eines Konzeptes für Timmendorfer Strand als CO2-neutraler Ferienort
  • Ansiedlung von neuen Gewerbebetrieben fördern
  • zusammen mit den Nachbargemeinden nachhaltige Konzepte entwickeln